Sie sind hier: Historische Luftfahrtmodelle
Zurück zu: Spielzeuge
Allgemein: Bankverbindung Impressum AGB Widerrufsrecht Datenschutz Haftungsausschluss Versand Hilfe sitemap
Einkaufen: Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen Mein Konto

Suchen nach:

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Tante Ju, Iron Annie, Junkers Ju 52

 

490,00 EUR

Produkt-ID: HLFM 006  

incl. 19% USt. zzgl. Versand
Gewicht: 4 kg

Lieferbar in etwa 3-7 Werktagen, länger dauert es in der Regel nicht.Sehr vereinzelt kann es etwas länger dauern. Wenn es sehr wichtig ist, fragen Sie bitte kurz nach. Danke !  
 
Anzahl:   St



Ein Flugzeugmodell der Extraklasse
1. Spannbreite: 97 cm,
2. Länge: 67 cm
3. Höhe: 26 cm

Unglaubliche, handgearbeitete, detailreiche Ausführung dieses wunderbaren Flugzeuges, in Wellblech. Feinstem Wellblech.
Blechumhüllter Holzkörper, beplankte Flügel, Höhenruder , ebenso beplanktes Seitenruder,
Vollmetallräder gummibereift,
lackierte Holzpropeller, Metalltriebwerke
Auspüffe, Nieten, Metallteile,
keine Hoheitszeichen
Kommt in drei grossenTeilen und es wird ein polierter Ständer aus massivem Alumimium mitgeliefert.

Unser Flugmodell kommt aus den USA und das hat es ganz allein geschafft. Vielleicht schafft sie es auch noch bis zu Ihnen. Sie können auch mit ihr heimfliegen und 15 Leutchen mitnehmen

Das sagt Alleswisser, Wikipedia.
Die Junkers Ju 52 (Spitzname: Tante Ju) ist ein Flugzeugtyp der Junkers Flugzeugwerk AG, Dessau. Das heute als Ju 52 bekannte Flugzeug ist die dreimotorige Ausführung Junkers Ju 52/3m aus dem Jahr 1932, die aus dem einmotorigen Modell Ju 52/1m hervorging.
Kurz nach dem Erstflug übernahm die „Deutsche Luft Hansa AG“ im Mai 1932 die erste Junkers Ju 52/3m. Im Juli nahm diese Maschine in Zürich an einem internationalen Verkehrsflugzeugtreffen teil, wo sie sich gegen Konkurrenten wie die Dornier Do K und Fokker F.XII durchsetzte.[

Auf dem Heimweg nach Berlin am 29. Juli 1932 rammte die D-2201 nach einer Zwischenlandung auf dem Oberwiesenfeld bei München in etwa 300 Metern Höhe ein Schulflugzeug vom Typ Udet U 12 Flamingo. Das im Steigflug befindliche Schulflugzeug stieß gegen das linke Fahrwerk, der linke Motor der Ju 52 wurde fast abgerissen, der Flügel war beschädigt und der Rumpf hatte große Löcher. Der Flugschüler kam ums Leben. Flugkapitän Polte und der Mechaniker Hänsgen erkannten die Ursache der explosionsartigen Schäden zunächst nicht; es gelang ihnen aber, das Flugzeug und die Passagiere – unter ihnen der Direktor der Lufthansa Erhard Milch sicher auf einem Kornfeld notzulanden. Mit diesem Beweis für die solide Konstruktion, der international Anerkennung fand, war der wirtschaftliche Erfolg gesichert. Siehste ! Man muss das finstere Tal durchschreiten !
Wie es weiterging: Es wurde dieses Flugzeug militärisch genutzt. Für so ungefähr jede Schweinerei, je aus der Sicht der Anderen. Sie war in vielen Armeen weltweit vertreten. Lesen Sie das nach in Wikipedia.
Die letzten Exemplare flogen regulär in der Schweizer Armee bis 1981.
Ab dann alles nur noch museal.
Also wir haben hier ein Modell eines sehr zuverlässigen Flugzeugs im Angebot.
Das ist richtig gut verarbeitet. Wir kaufen es in den USA.







Fotos von C. J. Beitler, und anderen