Textversion

Suchen nach:

Einkaufen:

Merkzettel anzeigen

Warenkorb anzeigen

Zur Kasse gehen

Mein Konto

Allgemein:

Startseite

Bankverbindung

Impressum

AGB

Widerrufsrecht

Datenschutz

Haftungsausschluss

Versand

Hilfe

sitemap

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Zweimal klicken !!

Zeit in eine Form zu bringen.
Das versucht Renè Seidel. Sie können uns glauben, und man weiss es ja auch, es geht irgendwie nicht.
Meistens benutzt man dafür eine Uhr. Aber ist das wirklich die Form der Zeit. Ein Hilfsmittel vielleicht, ihr Schwinden zu zeigen. Aber Zeit ist so relativ. Also sind die Zeitanzeiger auch relativ. Manche sind sooo genau, und dennoch wissen sie nichts. Sie rechnen und messen und vergleichen. Mehr nicht. Zeit vergeht, soviel ist ganz sicher.... Aber dummerweise ist sogar das relativ.
Mit teils aufsehenerregenden Mechaniken spürt Renè Seidel dieser Zeit nach. Das macht er mit einem geradezu kindlichen Vergnügen. Und grossem handwerklichen Geschick. Beides fühlt man augenblicklich, beim Anblick seiner filigranen Maschinen.
Er ist keiner Technik verschlossen. Viele verschiedene Materialien tauchen auf. Metalle, rostige und glänzende. Messing. Stahl. Kupfer. Glas. Draht. Federn. Keramik. Spiegel. Holz...Unzählige Räder. Zahnräder. Treibräder. Speichenräder, ganze Getriebe, winzige Kurbelwellen. Die meisten dieser Räder, tatsächlich fast alle, HANDGEFERTIGT von ihm selbst. Gebogen, gelötet, gebohrt, gefräst, gedreht...oder zuweilen, einer alten Uhr entnommen.
Ganz ungewöhnliche Prozesse finden statt. Alles ist magisch, wie mit leichter Hand gefügt. Es sind zauberhafte Skulpturen, Kunstwerke.
Ihr Reiz erschliesst sich aus seinem wohlproportionierten Fügen....Was so spielerisch aussieht ist es aber gar nicht. Jedem einzelnen Werk liegt ein Idee inne. Eine von tausend, die Meister Seidel in seinem Kopf hat. Schauen Sie selbst. (Die Seite ist im Aufbau)

Eins können auch Seidels Werke natürlich nicht. Das Schwinden aufhalten... Obwohl...Naja, sie versüssen es uns. Man träumt sich in eine gute Zukunft und vergisst manch Vergangenes.
Kommen sie vorbei. Wir haben (hoffentlich) immer ein Seidelsche Zeitskulptur im Laden in den Hackeschen Höfen. Und versuchen jede aktuelle, noch nicht verkaufte, Ihnen hier vorzustellen. Was so einfach gar nicht ist, denn glücklicherweise gibt es (aus unserer Sicht) einen gewissen Schwund, welcher notwendigerweise eine Bereicherung für einen unserer lieben Kunden ist.